Landkreis Börde Landkreis Jerichower Land Landeshauptstadt Magdeburg Regionale Planungsgemeinschaft Salzlandkreis

Aus Reue gebaut

Ruine WalbeckGraf Lothar II. von Walbeck ließ aus Reue über eine versuchte Verschwörung gegen den späteren Kaiser Otto I. neben seiner Burg im Jahr 942 ein Stift für Benedektinerkollegiaten errichten. 1219 wurde nach kriegerischen Auseinandersetzungen die Burg geschleift und das Stift fast vollständig zerstört. Doch auch den erneuten Wiederaufbau überlebte das Stift nicht. Als Wohnhaus seit 1810 genutzt, verfiel es zusehends, 1908 stürzte die nördliche Hochschiffwand ein. Der Tempelbogen des Querhauses bestimmt den Eindruck der Ruine. Die bei Ausgrabungen entdeckte Grabstelle des Stifters ist wieder verschüttet, der Sarkophag befindet sich jedoch in der Dorfkirche.
Die Ruine ist ständig geöffnet.

Ansprechpartner

Heimatstube
Schule 58
39356 Walbeck
Tel.: 039061/2603
Führung nach Absprache