Stand: 26.3.2020 10.00 Uhr

Wichtige Informationen für Touristiker der Region Magdeburg, Elbe-Börde-Heide

Uns erreichen aktuell zahlreiche Anfragen von Gästen und Touristikern. Die wichtigsten aktuellen Fragen möchten wir hier beantworten und gleichzeitig auf die bereits bestehenden Informationen von DTV, DEHOGA und weiteren Branchenvertretern hinweisen. Aktuelle Informationen zur SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung des Landes Sachsen-Anhalt finden Sie auf den Seiten des Landes Sachsen-Anhalt.

Wir möchten Sie bitten, sich an die Vorgaben und festgelegten Maßnahmen zu halten. Gemeinsam werden wir diese schwere Zeit meistern. Achten Sie auf sich, Ihre Mitmenschen, die Gesundheit aller hat nun oberste Priorität. Unsere Verbandsgeschäftsstelle erreichen Sie derzeit vorwiegend nur per E-Mail, da sich die Mehrzahl der Mitarbeiter im Home-Office befindet.

Die folgende rechtliche Einordnung der außergewöhnlichen Umstände kann nur unter Vorbehalt erfolgen. Eine Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit können wir nicht geben.

1. Ich bin Vermieter. Dürfen meine Gäste noch anreisen?

Analog der ergänzenden Verordnung zu Maßnahmen anlässlich der Corona-Pandemie, die die Landesregierung am 19.3.2020 erlassen hat, dürfen Übernachtungsangebote in allen Beherbergungsbetrieben (inclusive Campingplätze, Privatvermietungen und Ferienwohnungen ) nur noch zu notwendigen und ausdrücklich nicht zu touristischen Zwecken genutzt werden. 
Diese Verfügung gilt bis einschließlich 19.04.20.

Folge: Sie als Vermieter haben ebenfalls ein außerordentliches Kündigungsrecht. Bitte informieren Sie Ihre Gäste darüber, da Sie sich sonst u.U. strafbar machen. Bitte aktualisieren Sie auch Ihre Kontingente auf Onlinebuchungsplattformen. Den Gästen dürfen keine Stornokosten in Rechnung gestellt werden.

2. Dürfen meine Gäste jetzt kostenfrei stornieren?

Ja. Auch Ihre Gäste haben so wie Sie ein außerordentliches Kündigungsrecht vor dem Hintergrund, dass das Robert-Koch-Institut die Gefährdungslage für Deutschland als hoch eingeschätzt hat. Dies gilt auch für Pauschalreisen. Sie sind nicht schadensersatzpflichtig, da Sie kein Verschulden trifft.

3. Wie ist das mit Stornierungen, die vor dem 17.3.2020 getroffen wurden?

Die Region galt vor der Erhöhung der Gefährdungsstufe durch das Robert-Koch-Institut nicht als Risikogebiet. Es wird davon ausgegangen, dass eine kostenlose Stornierung für den Gast ab dem 16.3.2020 mit dem Beschluss des Bundes gilt, demnach Reisen zu touristischen Zwecken im Inland unterlassen werden sollen. Bei Reisen, die zuvor storniert wurden, aber in den Zeitraum fallen, der jetzt von behördlichen Maßnahmen betroffen ist, bestünde zumindest jetzt ein außerordentliches Kündigungsrecht.

Sprechen Sie mit Ihren Gästen, bieten Sie eine Umbuchung auf einen anderen Zeitraum oder die Ausstellung eines Gutscheins an, um so Gäste an Ihre Unterkunft und die Region zu binden und trotzdem Kulanz zu zeigen.

4. Wer trägt die Kosten?

So schwierig die Situation für viele ist: Gastgeber tragen entgangene Einnahmen aus der Vermietung selbst. Gäste müssen eventuelle Zusatzkosten für eine vorzeitige Abreise selbst tragen.

5. Muss ich auf Verlangen des Gastes Anzahlungen zurückzahlen?

Wir empfehlen hier das Gespräch mit dem Gast zu suchen. Theoretisch müssten Sie die Anzahlung zurückerstatten, da der Beherbergungsvertrag nicht zustande kommt. Sie können dem Gast aber natürlich anbieten, ihm einen Gutschein i.H. des Betrages auszustellen, um ihn/sie zu einem späteren Zeitpunkt an sich binden zu können.

6. Welche finanziellen Hilfen gibt es?

Sicherlich haben Sie sich selbst schon umfangreich informiert. Hier haben wir noch ein paar nützliche Links für Sie zusammengestellt:

Liquiditätshilfen:

Informationen zum Kurzarbeitergeld:

Rückwirkend zum 1.3.2020 kann Kurzarbeitergeld beantragt werden, wenn 10 Prozent der Beschäftigten im Betrieb vom Arbeitsausfall betroffen sind. Arbeitgebern werden die Sozialversicherungsbeiträge, die sie bei Kurzarbeit zu zahlen haben, erstattet. Ansprechpartner ist die örtliche Agentur für Arbeit.

Steuern:

In Betracht kommen Herabsetzungen der Vorauszahlungen, Stundung von Steuerforderungen, Aussetzung von Vollstreckungsmaßnahmen. Zuständiger Ansprechpartner ist grundsätzlich das örtliche Finanzamt:
https://www.bzst.de/DE/Service/Behoerdenwegweiser/Finanzamtsuche/finanzamtsuche_node.html

7. Allgemeine Informationen zur Covid-19 Krise von Branchenverbänden

Tourismusnetzwerk Sachsen-Anhalt:
Tourismus-Kompass-Corona

Deutscher Tourismusverband:
 https://www.deutschertourismusverband.de/service/coronavirus.html